UNIATER Potsdam: Deutsch-Polnische Koproduktion

logo uniater potsdamUniater beschreitet neue Wege und wird erstmals ein Straßentheaterstück mit Großobjekten/-puppen inszenieren!!! Die künstlerische Leitung übernimmt das polnische Ensemble Klinika Lalek, das mit Spielern von Uniater und TeilnehmerInnen aus Polen „Momo“ von Michael Ende in eine Straßenperformance verwandeln wird, die u.a. beim Potsdamer Sternenmarkt aufgeführt werden soll. (www.klinikalalek.art.pl/index.php?id=deutsch.htm)

In zwei Intensiv-Wochen (4.-11.9. Wolimierz/PL und 01.-08.12.2014 Potsdam) wird die Performance in drei Workshop-Einheiten erarbeitet:

1. Puppen-/Objetbau (Klinika Lalek)
2. Musik (mit der Potsdamer Musikerin Asia Waluszko)
3. Choreographie/Szenarium (Klinika Lalek)

Das Projekt wird aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und dem Deutsch-Polnischem Jugendwerk gefördert und vom BATV und freiLAND Potsdam unterstützt, weshalb die Teilnahme für alle Interessierten kostenfrei ist!

Wer mitmachen möchte, schreibe schnell eine Email an: uniater@gmx.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s