logo-kindertheaterfestFachtagung KINDER MACHT THEATER – vom 12. bis 15. Oktober 2016 in Leipzig

fachbegleitend zum 7. Deutschen Kinder-Theater-Fest „Wir bleiben wach“ am Theater der Jungen Welt Leipzig

Das Wechselverhältnis von Kindern, Macht und Theater ist vielgestaltig. Es hat eine enorme Wirkung auf den pädagogischen und künstlerischen Prozess. In der  Auseinandersetzung und der Reflexion über das eigene Handeln in der theaterpädagogischen Praxis und über die die Spielleitung prägenden Faktoren wird dieser Aspekt oft außen vor gelassen oder erst gar nicht wahrgenommen.

Die Fachtagung KINDER MACHT THEATER wendet sich erstmalig explizit diesem Themenfeld zu. Ziel ist es, durch vielfältige Inputs von Kolleg*innen aus der Praxis und der Theorie zu einem gemeinsamen Austausch hierüber zu kommen und so die eigene Praxis zu reflektieren und zu vertiefen.

In Vorträgen, Gesprächen, Interaktionen, Speed-Datings, Filmbeiträgen, Werkstattbesuchen und Arbeitsräumen werden Aspekte des Wechselverhältnisses thematisiert.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer im Anhang.

Auf der Homepage www.kinder-theater-fest.de finden Sie alle Informationen zum Festival und zur Tagung.

 

banner_transparent7. April bis 12. April 2017
Bildungshaus Schloss Retzhof /Steiermark

Die Probleme, die unsere Gesellschaft zu bewältigen hat, nehmen rasant zu.
Wegschauen ist keine Option.
Die Herausforderungen lassen verschiedene Möglichkeiten des Handelns zu.
Und hier kommt das Theater ins Spiel:

  • Drama / Theatre in Education ist ein Experimentierfeld für reale Entscheidungen,
    in seinem Rahmen erproben wir uns.
  • Drama / Theatre in Education kann helfen, zielgerichtet und ergebnisoffen zu handeln.
  • Drama / Theatre  in Education macht reale Vorgänge intellektuell, gefühlsmäßig und körperlich begreifbar. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema lässt unterschiedliche Bewältigungsstrategien erkennen.

Zielgruppe: PädagogInnen aller Schultypen, SozialarbeiterInnen, Kindergarten- und FreizeitpädagogInnen, TheaterpädagogInnen;

ÖBV Theater Ankündigung (weitere Infos)

Unbenanntvom 21. bis 23. Oktober 2016 in Wetzlar

BDAT-Fortbildungsprogramm: Modul Technik, Ton-Video Design, Regie & Produktionsmanagement/Öffentlichkeitsarbeit (16h) Referenten: Sophie Ulmer (Juristin) & Andreas Heinemann (Film)

Theatergruppen nutzen für die Eigendarstellung in modernen Medien gerne Fotos und Filme und begegnen bisweilen einem Dschungel rechtlicher sowie technischer Aspekte. Die Teilnehmer sollen mit einem Leitfaden aus dem Dschungel herausgeführt werden um sich wieder frei auf die kreative Umsetzung konzentrieren zu können.
Um beide Fachbereiche geht es deshalb beim 20. Spielleiterseminar: Was will ich filmen? Was, wen und wo darf ich filmen? Welche Musik darf ich nutzen? Aus welcher Perspektive soll ich filmen? Was kann alles schiefgehen? Was ist eigentlich eine Drehgenehmigung und wo bekomme ich sie her? Wie muss ich mit Fotos umgehen?
Das Seminar vermittelt Basics in audiovisueller Produktionen (Einstellungen, Schnitttechniken etc.) und die damit zusammenhängenden rechtlichen Fragen, die sich bei einer Veröffentlichung ihrer Inhalte ergeben. Dies alles selbst zu recherchieren ist fast unmöglich. Ziel des Seminars ist daher auch das gemeinsame Erarbeiten eines verständlichen Überblicks (Tutorial) für alle.

Freitag, 21. Oktober 2016 ab 14.00 Uhr – Sonntag, 23. Oktober 2016 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort: Jugendherberge Wetzlar, Richard-Schirrmannstr. 3, 35578 Wetzlar
Anmeldung: Ausschreibung 20. BDAT Spielleiterseminar 2016
Mit der Anmeldung überweisen Sie bitte Euro 100,– €
Anmeldeschluss: 31. August 2016
Nur die Überweisung der Teilnahmegebühr gilt als Anmeldung.
Die Teilnahmegebühr wird bei Verhinderung nicht zurückgezahlt.
Bankverbindung: Deutsche Bank Heidenheim
IBAN: DE69 6137 0024 0228 8280 00,
BIC: DEUTDEDB613

Premiere im Treffpunkt Freizeit

Veröffentlicht: 28. Juni 2016 in Uncategorized

fffgw

Dracula – Die dunkle Verführung  (Foto: Dagmar Schott)

Am 07. Juli 2016 wird um 10:00 Uhr ein neues spannendes Musical im Treffpunkt Freizeit in Potsdam Premiere haben. Der Titel ist „Dracula – Die dunkle Verführung“ Darsteller sind Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren der Jugendtheatergruppe “ The fresh fruits“, die zum großen Ensemble der Buntspechte gehört.

Die Vampirgeschichte unter dem Titel „Dracula, die dunkle Verführung“ basiert auf der Grundlage des 1897 veröffentlichten Romans „Dracula“ von Bram Stoker. Sie gibt unserem Stück die schauerromantische Atmosphäre. Wenn hier “Blutsauger” ihren Auftritt haben, ist das nicht so wörtlich zu nehmen, es handelt sich um Herren der besseren Gesellschaft, die mit Immobilien oder Partydrogen handeln. Im Vordergrund steht, ganz aktuell, das gefährdete Erwachsenwerden der Protagonisten Lucie und Jonathan. Die beiden Liebenden  haben es schwer, das Nest ihrer wohlbehüteten Kindheit zu verlassen. Allzu sehr stehen sie unter der Obhut und Kontrolle der Eltern. Umso heftiger ist Jonathans Ausbruch aus den fesselnden Konventionen. Auf seinem Trip nach Transsilvanien will er sich ins große Abenteuer stürzen. Naiv und ahnungslos ist er nahe daran, sich und seiner Liebsten verloren zu gehen, als Lucie sich intuitiv entschließt, ihm auf  eigene Faust nachzureisen. Was den beiden nun bevorsteht, sind die großen Seelenabenteuer von Verführung und Verantwortung, von Schuld und Reue. Lucie und John verlieren ihre Unschuld und gewinnen an Selbstbestimmung. Sie riskieren ihre Liebe und ihr Leben. So haben sie die Chance, einander neu zu gewinnen.

Bei allem Ernst des Themas gibt  es viel zu lachen:ein unterbelichteter Unterinspektor spielt mit Fledermäusen Verstecken, ein speckiger Spätzünder spielt vor Hinterwäldlern den Blitzmerker. Und auch das Publikum darf immer wieder mitspielen. Die Autoren Martin Ahrends und Thomas Knabe haben gemeinsam mit den Jugendlichen der Theatergruppe das Dracula-Thema neu bearbeitet und aktualisiert. Unter der Regie von Margitta Burghardt haben die jugendlichen Darsteller ihre tänzerischen, spielerischen und musikalischen Talente weiterentwickelt und liefern eine etwas gruselige aber bezaubernde Interpretation des dunklen Stoffes. Die Choreografien lieferten Tamina Ciskowski und Christian Wild. Die musikalische Einstudierung lag in den Händen von Peter Eichstädt.

Im Schloss von Graf Dracula rocken die Vampire. Hier wird vom Komponisten Peter Eichstädt die musikalische Schatzkammer geöffnet und erstrahlt in neuem Glanz. HipHop Klänge, düstere schwere Gitarrenriffs, Hillybilly-Sounds und große Balladen mit Gänsehautfeeling werden zu hören sein. Der Kenner wird die Dreamtheatereinflüsse und Rammsteinartiges genießen können. In dieser spannenden Produktion sind junge Leute, jung gebliebene Erwachsene und Familien mit Kindern ab 10 Jahren, die sich nicht davor scheuen, die musikalische Schatzkammer von Dracula zu betreten und einfach mitzusingen und mitzurocken, herzlich  willkommen. Traut Euch und schaut einfach mal zu einer unserer 6 Vorstellungen

im Treffpunkt Freizeit Potsdam, Am Neuen Garten 64 vorbei.

Knoblauch und Silberschmuck nicht vergessen, sicher ist sicher!

Aufführungen:

Do 07.07.2016, 10:00 Uhr und 18:00 Uhr

Fr 08.07.2016,  10:00 Uhr und 18:00 Uhr

Sa 09.07.2016   16:00 Uhr und 19:30 Uhr

Kartenreservierungen unter der Mailadresse:   karten@kmt-buntspecht.de

Bei der Theatergruppe von kreativ e.V., Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien. OT Dorf  grassiert so langsam, wie jedes Jahr im Juni, das Lampenfieber. Die Premiere des neuen Theaterstückes steht vor der Tür. Am 18. Juni 2016, um 19.00 Uhr geht der Vorhang im Theater in der Scheune auf für das Theaterstück „Der Geist im Rathaus“. eine Komödie in drei Akten von Hans Schimmel. Regie führt Antonia Stahl, es spielt das Theaterensemble von kreativ. Eine ausführliche Inhaltsangabe und erste Probenfotos gibt es auf www.theater-in-der-scheune.de

Die Premiere ist ausverkauft, aber für die Presse sind selbstversdtändlich  Plätze reserviert. Wir sind für eine kurze Nachricht dankbar,ob wir mit Ihrem Kommen rechnen können.

Weitere Aufführungstermine: So, 26.06, 17.00 Uhr, Sa. 09.07, 19.00 Uhr, So.17.07, 17.00 Uhr, So. 21.08, 17.00 Uhr, So. 04.09, 17.00 Uhr, Sa17.09., 19.00 Uhr.

Wir bitten um Reservierung, gerne auch telefonisch unter 0173 6156095

 

PlakatEine Krimödie in fünf Szenen von Dieter Bauer in der KULTURscheune Thyrow.

Nach über zweijähriger schöpferischer Pause bringt die ThyrowerTheaterTruppe ein neues Stück auf die Bühne. In der Vergangenheit wurden bisher eher musicalähnliche Werke gespielt. Das neue Stück hingegen besteht aus fünf Szenen, welche dem klassischen Sprechtheater zuzuordnen sind. Bedingt durch personelle Veränderungen sind auch viele neue Gesichter auf der Bühne der KULTURscheune in Thyrow zu sehen.

Zum Inhalt:
…ein verzweifelter Schriftsteller – ein überquellender Papierkorb – ein klingelndes Telefon – ein ungehaltener Verleger… Erleben Sie im neuen Stück der ThyrowerTheaterTruppe einen Kriminalautor, der damit kämpft, keine richtigen Krimis mehr schreiben zu können. Es schüttelt ihn bei dem Gedanken an Mord und Leichen. Aber genau so ein Stück mit Mord und Leiche(n) fordert sein Verleger dringend von ihm.
Verfolgen Sie, wie der Autor immer verzweifelter versucht, dieser Forderung nachzukommen, und wie er seine Ideen in 5 Szenen auf der Bühne zum Leben erwachen lässt. Diese sind oft komisch (vom Autor natürlich ungewollt), manchmal aber auch bitter ernst. Erstaunt werden Sie als Zuschauer feststellen, wie leicht ein Täter zugleich Opfer sein und das Opfer zum Täter werden kann.
Seien Sie gespannt, ob und wie es dem Autor gelingt, seine Aufgabe wirklich zu erfüllen!

Die Krimödie „Bei Anschlag Mord“ wird in der KULTURscheune des Gemeindezentrums Thyrow, 14959 Trebbin, OT Thyrow, Thyrower Bahnhofstr. 89 aufgeführt.

Die Spieltermine:
Samstag, 09.07.2016, 19.00 Uhr
Sonntag, 10.07.2016, 17.00 Uhr
Samstag, 24.09.2016, 19.00 Uhr
Sonntag, 25.09.2016, 17.00 Uhr
weitere Termine möglich…

Karten ab 7.- EUR gibt es im „Eiscafe Thyrow“, 14959 Trebbin, OT Thyrow, Thyrower Bahnhofstr. 101, Tel.: 033731/80662 und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse. Weiterhin können Karten auch online unter www.ThyrowerTheaterTruppe.de reserviert werden.

Weitere Informationen finden sie unter: www.ThyrowerTheaterTruppe.de

eng

Foto: Annette Clauß

Das Jugendensemble vom THEATER Stolperdraht hat eine neue Inszenierung mit dem Titel „Stürzende Engel“erarbeitet.

Die Premiere findet am 1. Juli 2016 um 16 Uhr im Saal des Vereinshauses „Kosmonaut“,in der Berliner Straße 52 in Schwedt, statt.

„Stürzende Engel“ von Heribert Braun ist ein Drama um offene Rechnungen und verletzte Gefühle:

Elf ehemalige Schüler eines Deutschkurses treffen sich nach Jahren auf einer Party, die eine der Schülerinnen, Alina, ausgerichtet hat. Hinter der Einladung aber steckt Bess. Alina selbst ist bei einem Autounfall, an dem Bess nicht ganz unschuldig ist, umgekommen. Bess hat mit dem Kurs eine alte Rechnung offen. Als Kursbeste hatte sie sehr unter Mobbing zu leiden. Vor allem aber hasst sie Francesco. Auf der Party will sie sich an allen rächen. Es schneit unentwegt, keiner kann mehr weg ….

Es spielen 11 Darsteller des Jugendensembles. Regie führt Uwe Schmiedel, Schauspieler an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Unser Zielpublikum sind junge Leute ab 13 Jahre, interessierte Eltern, Lehrer und erwachsene Theaterfreunde. Unser Zielpublikum sind junge Leute ab 13 Jahre, interessierte Eltern, Lehrer und Theaterfreunde.

Gern vereinbaren wir auch individuell Termine für große Gruppen und Klassen.

Die Karte kostet 4 € für Schüler und 8 für Erwachsene – Kartenvorbestellungen und Informationen: im Büro THEATER Stolperdraht e.V. in der Berliner Straße 52 a („Kosmonaut“) – Tel.:     0 33 32 / 2 35 51 – E-Mail: stolperdraht@swschwedt.de