Deutsch-Russischer Fachkräfteaustausch mit dem Schwerpunkt Erlebnispädagogik

vom 03.12.2013 bis 11.12.2013 in Samara (Russland)

Die Fortbildung richtet sich vor allem an ehrenamtliche Fachkräfte, die bereits Erfahrung in der Jugendarbeit gesammelt haben und sich zukünftig in interkulturellen Jugendprojekten engagieren wollen.
Ziele des Fachkräfteaustausches:

– Kennenlernen der Region, insbesondere der kulturellen Landschaft und Möglichkeiten der Jugendlichen in Samara
– Kennenlernen von Vertretern der Partnerorganisation, insbesondere des „Jugendclubs von Samara“ (organisiert im Jugendring der Russlanddeutschen)
– Austausch über die verschiedenen Ansätze in der Erlebnispädagogik & Planung gemeinsamer deutsch-russischer Projekte

Teilnahmebeitrag: 125 € – Im Teilnahmebeitrag sind folgende Leistungen enthalten: Flug von Berlin nach Moskau und zurück, Transfer von Moskau nach Samara und zurück, Unterkunft in Gastfamilien, Verpflegung, Programmkosten, Versicherung und Visa. Die Hälfte des Teilnehmerbeitrages wird an unseren russischen Partner weitergeleitet. Zum Programm gehören u.a. div. Workshops zum Thema Teambuilding, eine Veranstaltung in einer russischen Schule, Stadtralley und ein zweitägiges Erlebnispädagogik.

Welche Kosten fallen darüber hinaus an:
– Die Anreise nach Berlin und Rückreise ab Berlin erfolgen individuell und werden nicht erstattet.
– Die Verpflegung während der An- und Rückreise zum Begegnungsort muss individuell bezahlt werden.
Weitere Hinweise:
– Ihr benötigt einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.
– Im November findet ein Vorbereitungstreffen statt.
Anmeldung: Die Anmeldefrist endet am 10.11.2013.
Weitere Informationen zum deutsch-russischen Fachkräfteaustausch im Bereich Theaterkultur:
Steffi Schieferdecker – Tel.: 0 30 – 28 88 67 77 – 0 oder E-Mail: s.schieferdecker@djo-bb.de

Ausschreibung und Anmeldeformular

Neu_1

regenbogenlogo Neu_11

Herbstwerkstatt erfolgreich!

Die diesjährige Herbstwerkstatt ging am letzten Wochenende in Gnewikow und Neuruppin erfolgreich zu Ende. Alle Teilnehmer (und die Dozenten) wünschen sich eine Fortsetzung der Themen im nächsten Jahr. Ob das machbar sein wird, wird man sehen. Einige Bilder und die drei Sachberichte finden Sie hier.

Sachbericht der Werkstatt „Clowns bei Shakespeare“ von Ulrich Schwarz

Sachbericht der Werkstatt „Handeln!“ von Sebastian Eggers

Sachbericht der Werkstatt „Impulsarbeit“ von Edgar Bangert

Fotos: Roy Blacha

 

13. Welt-Kindertheater-Fest vom 25.Juli bis 1. August 2014 in Lingen (Ems)

Unter dem Motto „Colour your world“ veranstalten die Stadt Lingen (Ems), der Weltverband des Amateurtheaters AITA/IATA und das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft vom 25. Juli bis 1. August 2014 das 13. Welt-Kindertheater-Fest. Kooperationspartner sind das Institut für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück, Standort Lingen und das Europäische Theaterhaus. Eingeladen sind Kindertheater-, Kindertanz- und Kinderzirkusgruppen aus 18 Ländern. Die Gruppen werden von den jeweiligen Fachverbänden und Dachorganisationen ihrer Länder vorgeschlagen. Bis zu 15 Kinder und jeweils zwei Betreuer werden eingeladen. Für Zusatzauftritte während des Festivals auf der Open-Air-Bühne und im Zirkus-Park können 6 weitere Kinder/Jugendliche aus dem eingeladenen Land am Festival teilnehmen.

Länge der Produktionen: Zwischen 30 und 60 Minuten, Länge der Show- und Walk-Acts: Zwischen 15 und 30 Minuten, Es werden performative Stücke, Show- und Walk-Acts bevorzugt, die leicht von einem internationalen Publikum verstanden werden können. Die Kinder sollten 8 bis14 Jahre alt sein. Eine Über- bzw. Unterschreitung der Altersstufen ist in einzelnen Fällen möglich. Voraussetzung ist, dass die Gruppen bis zum 24. Juli 2014 anreisen und während des gesamten Festivals anwesend sind. Die Kinder werden zu zweit in Gastfamilien untergebracht. An den Vormittagen werden für die teilnehmenden Kinder Theater-, Tanz- und Zirkusworkshops angeboten, die von einem internationalen Workshop-Team geleitet werden. Auf dem Festivalgelände des Park of Colours und auf der Open Stage finden während des gesamten Festivals vielfältige Programmaktivitäten statt. Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen, Reisekosten sind von den Gruppen selbst zu tragen. Die Teilnahme an allen Aktivitäten im Rahmen des Festivals ist kostenlos.

Das Symposion ist Teil des Welt-Kindertheater-Festes und inhaltlich und organisatorisch eng mit ihm vernetzt. Im Mittelpunkt der fachlichen Auseinandersetzung stehen die im Rahmen des Festivals gezeigten Produktionen, die im Diskurs mit den Regisseuren und Spielleitern ästhetisch und methodisch befragt werden. Veranstalter ist das Institut für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück, Standort Lingen, in Kooperation mit dem Standing Committee for Children and Youth der AITA/IATA. Leitung: Prof. Dr. Bernd Ruping.

Bewerbungen der deutschen Gruppen sind bis zum 15. Oktober 2013 zu richten an:

Bund Deutscher Amateurtheater
Stephan Schnell
Lützowplatz 9
10785 Berlin
Fon 030 2639859-11
schnell@bdat.info
http://www.bdat.info

Zwischen den Welten – Theaterwerkstattwochenende

logo1. bis 3. November 2013

Theaterwerkstattwochenende

Theater und Werkstätten für Kinder von 6 – 10 Jahre

in Gnewikow und Neuruppin

Liebe Theaterfreunde und -neugierige!

Der Brandenburgische Amateurtheaterverband lädt zu der diesjährigen Kindertheaterwerkstatt vom 01.11.13 bis 03.11.13 in das Jugenddorf Gnewikow und die Jugendkunstschule Neuruppin recht herzlich ein!

Die Kindertheaterwerkstatt steht ganz unter dem Motto: „Zwischen den Welten“.

Geht mit uns auf eine Reise in eine Welt voller Abenteuer. Wo ihr sie findet und wie ihr sie erreicht und wer sich dort auch noch aufhält – all das erfahrt und erlebt ihr, wenn ihr mit dabei seid. Verhext und Verzaubert, gestaltet und improvisiert – entdeckt und zeigt was in euch steckt!

In diesem Jahr gehen wieder mit euch auf Reisen: Sebastian Eggers, Katharina Kusch, Sebastian Maihs und Steffi Schieferdecker – Verstärkung auf der Wanderung zwischen den Welten erhalten wir dieses Mal von Lydia Ruhnke.

Unsere Abenteuerreise besteht aus den verschiedensten Workshops – musikalische und tänzerische Elemente werden uns dabei unterstützen. Begleitet werden diese Aktivitäten von einigen Überraschungen. Neugierig? Dann meldet euch an!

Auch in diesem Jahr zeigen wir zum Abschluss allen angereisten Eltern, Betreuern und Teilnehmern eine Performance, die es erahnen lässt, in welche Welten wir abgetaucht oder aufgestiegen sind.

Meldet euch und habt mit uns zusammen Spaß!

 

 

Herbstwerkstatt – Ausschreibung online!

ausschreibung-oktober-frontAm 12. und 13. Oktober findet in Gnewikow und Neuruppin die diesjährige Herbstwerkstatt des BATV statt.

Die Dozenten Sebastian Eggers, Ulrich Schwarz und Edgar Bangert widmen sich den Themen „Handeln!“, „Clowns bei Shakespeare“ und „Szenisches Arbeiten“.

Näheres entnehmen sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Anmeldung ab sofort möglich!

3. Potsdamer Festival für improvisiertes Theater

Das dritte Potsdamer Improvisationstheaterfestival findet in diesem Jahr vom 26.10.-02.11., konzentriert auf zwei Wochenenden im Studentischen Kulturzentrum [KuZe] statt !

Der Headliner ist das kanadische Impro-Duo CRUMBS (Winnipeg) und neu die Open Impro Days am ersten Festivalwochenende.

Das dritte Potsdamer Improvisationstheaterfestival teilt sich auf zwei Wochenenden auf.

Das erste Wochenende ist offen für alle Improvisateure, die zum einen an den Open Impro Days teilnehmen und auch die vier Festivalshows bespielen. Highlight wird dabei neben der Eröffnungsshow und dem „Meister des Abends“ eine Mixed Show zusammen mit den CRUMBS aus Kanada sein.

Am Montag den, 28. Oktober improvisieren die CRUMBS solo auf der KuZe-Bühne. Die beiden Kanadier sind bekannt für ihre eindrucksvollen Langformate mit Charme und Witz. Die Show ist in Englisch.

Das Potsdamer Improfestival ist auch auf Facebook!

Über das Festival

Das Potsdamer Improtheaterfestival präsentiert eine der schnellsten und kollaborativsten Kunstformen: Improvisiertes Theater. Das besondere an dieser Theaterform ist, dass es ungeprobt und inspiriert durch die Vorschläge des Publikums auf die Bühne kommt. Damit ist es nicht nur tagesaktuell, einmalig und überraschend unterhaltsam, sondern bringt einfach Menschen zusammen.

Keine andere Kunstform schafft es, so schnell Fremde zusammen in eine Aufführung zu bringen (vielleicht noch der Jazz) und aus ihnen Freunde zu machen. So legt das Potsdamer Improtheaterfestival besonderen Wert auf das Zusammenspiel der unterschiedlichsten Improvisierer. Es treten hauptsächlich keine festen Ensembles auf, sondern einzelne Spieler, die sich für eine Show zusammenfinden und nur durch den Geist der Improvisation miteinander spielen. Auch beim “Bachelor of Impro” kommen improvisierende Studententheater zusammen, um gemeinsam zu arbeiten und in verschiedenen Formaten zu spielen.

Das Potsdamer Publikum ist dabei genauso gefragt, die Improvisierer mit spannenden Vorschlägen zu inspirieren. Denn ohne die Kommunikation zwischen Bühne und Zuschauerraum kann Impro nicht funktionieren. Aber keine Angst, man kann in Ruhe zuschauen.

Open Impro Days

Das erste Wochenende ist offen für alle Improvisateure, die zum einen an den Open Impro Days teilnehmen und auch die vier Festivalshows bespielen. Highlight wird dabei neben der Eröffnungsshow und dem „Meister des Abends“ eine Mixed Show zusammen mit den CRUMBS aus Kanada sein.

Am Montag den, 28. Oktober improvisieren die CRUMBS solo auf der KuZe-Bühne. Die beiden Kanadier sind bekannt für ihre eindrucksvollen Langformate mit Charme und Witz. Die Show ist in Englisch.

Bachelor of Impro

Am zweiten Wochenende lädt das Potsdamer Improfestival wie im letzten Jahr zum „Bachelor of Impro“. Dazu sind studentische Improgruppen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, gemeinsam zu workshoppen und sich in drei „Modulen“ (Shows) um die begehrten Abschlüsse zu „streiten“.

Merken & anmelden

25.10.-27.10. Open Impro Days

28.10. CRUMBS solo

01.-03.11. Bachelor of Impro

weitere Infos: www.improfestival-potsdam.de

Internationale TeamerInnenausbildung

Der Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. lädt junge Erwachsene aus Deutschland sowie dem Ausland, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren wollen, zum Seminar „Internationale TeamerInnenausbildung“ ein.

Wir freuen uns auf viele interessierte Jugendliche aus dem Bereich der Jugendarbeit, die dieses Seminar mit Ihrer aktiven Teilnahme bereichern.

Diese Ausbildung bietet eine theoretische Vorbereitung und praktisches Training zur Leitung von in- ternationalen Jugendbegegnungen. In einem internationalen Team werden methodisch-didaktische Kenntnisse und Fähigkeiten für weitere Tätigkeiten in Jugendorganisationen vermittelt.

Die SeminarteilnehmerInnen aus Deutschland erhalten bei erfolgreicher Teilnahme an der TeamerInnen- ausbildung sowie dem Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (nicht älter als 1 Jahr) die Juleica-Card. Der Erste-Hilfe Kurs kann ebenfalls über den Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen absolviert werden. Die SeminarteilnehmerInnen aus dem Ausland erhalten ein Zertifi kat.

Fortbildungsort: djo-Jugenddorf am Müggelsee, Fürstenwalder Damm 838, 12589 Berlin

Datum: 04.08.—11.08.2013

Teilnahmebeitrag: Der Teilnahmebeitrag für die deutschen TeilnehmerInnen beträgt 60,– €. Für TeilnehmerInnen aus dem Ausland wird kein Beitrag erhoben.
Anreise: Die Anreise der deutschen TeilnehmerInnen vom Wohnort nach Müggelsee und zurück erfolgt individuell. Die Fahrtkosten werden nur im Ausnahmefall und nach vorheriger Absprache anteilig erstattet.
Zielgruppe: Interessierte ab 18 Jahren, die in der internationalen Jugendarbeit aktiv werden möchten.
Sonstiges: Die Seminarsprache ist Deutsch. Es besteht die Möglichkeit SprachmittlerInnen einzusetzen.
Anmeldefrist: 26.07.2013

ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATION
Adresse Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen Landesverband Berlin e.V. Gounodstr. 9, 13088 Berlin
Ansprechpartnerin Julia Reimche j.reimche@djo-bb.de Tel. +49-30-96 06 52 86

durchgeführt & gefördert

regenbogenlogo

17. Spielleiterseminar – BAK Kinder- und Jugendtheater: Szenisches Schreiben vom 18. bis 20. Oktober 2013 in Wetzlar

bdat-logoBDAT-Fortbildungsprogramm: Theaterformen I oder V

Jedes Theaterprojekt braucht ein Skript als Grundlage und einen Leitfaden für die Inszenierung. Auch wenn wir im Amateurtheater häufig auf geschriebene Stücke zurückgreifen, wollen Stücke, insbesondere die älteren, die Klassiker, bearbeitet werden und den Möglichkeiten der Spiel- gruppe angepasst werden.  „Wie werden aus einer Rolle drei?“ In dem Kurs wird das Szenische Schreiben exemplarisch am Umschreiben von Dialogen geübt. Neben dem „dramaturgischen Schreiben“ soll aber auch das „kreative szenische Schreiben“ zu seinem Recht kommen. Wir erfinden oder wählen eine uns bekannte Figur, kreieren eine bestimmte Situation und lassen die Person sprechen. Wir stellen zwei Monologe nebeneinander und entwickeln daraus einen Dialog.  Zudem werden unterschiedlichsten Schreibaufgaben und Schreibtechniken geübt. Es entstehen Szenen auf dem Papier, die wir kritisch untersuchen und spielpraktisch erproben wollen.

Material: Schreibwerkzeuge aller Art mitbringen
Referent: Hans Zimmer Autor, Theaterpädagoge, Regisseur und Schauspieler (Hannover)
Freitag, 18.10.2013 ab 14.00 Uhr – Sonntag, 20. Oktober 2013 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort: Jugendherberge Wetzlar, Richard-Schirrmannstr. 3, 35578 Wetzlar
Anmeldung: Siehe Rückseite Mit der Anmeldung überweisen Sie bitte Euro 70,–  Anmeldeschluss: 20. August 2013  Nur die Überweisung der Teilnahmegebühr gilt als Anmeldung.
Die Teilnahmegebühr wird bei Verhinderung nicht zurückgezahlt.
Bankverbindung: Deutsche Bank Heidenheim Konto-Nr. 2 288 280   BLZ 613 700 24
Kontakt: Bund Deutscher Amateurtheater e. V. Kontaktperson: Steffen Hirsch Lützowplatz 9 10785 Berlin hirsch@bdat.info  Fon: 030 2639859-15, Fax: 030 2639859-19

Erfolgreiche Werkstatt am Wochenende

Am letzten Wochenende fand in Gnewikow die erste Werkstatt des BATV in diesem Jahr statt. In den Kursen „Sprechen auf der Bühne“ bei Stefan Pietzsch, „experimentelles Theater und Performance“ bei  Nadine Giese und „Kampf auf der Bühne“ bei Thorsten Schubert konnten die Teilnehmer ihr Wissen erweitern und vertiefen. Die sehr intensiven Kurse, so die Teilnehmer, bedürfen einer Fortsetzung. Welche Werkstätten dann im Oktober angeboten werden steht allerdinsg noch nicht fest.

Ein paar Fotoeindrücke:

Theater in der Werkstatt am 1. und 2. Juni 2013

logo-werk-6-2013Das nächste Theaterwerkstattwochenende des BATV für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahre findet am 1. und 2. Juni 2013 in Gnewikow statt.

Diesmal gibt es drei Werkstätten:

1. Stefan Pietzsch „Sprechen auf der Bühne“

2. Nadine Giese „experimentelle Theater und Performance“

3. Thomas Schubert „Kampfkunst auf der Bühne“

Eine Anmeldung ist ab sofort per Mail möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer der Veranstaltung:

ausschreibung-juni-werkstatt-des-batv.pdf