21. Frühlingsfest im Kosmonaut Schwedt am 22. März 2014

thumb.phpAm Samstag, dem 22. März 2014 findet von 10 bis 17 Uhr in Schwedt im Kosmonaut, Berliner Straße 52, das schon zur Tradition gewordene Frühlingsfest statt.

Zum 21. Mal richtet das Theater Stolperdraht gemeinsam mit dem Kulturbund und vielen Schwedter Vereinen das diesjährige Fest aus. Alle Kinder, Eltern, Großeltern und interessierte Bürger sind herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei. Die Stadt Schwedt fördert das Fest. Auf dem Programm stehen bekannte und neue Aktivitäten wie ein lustiges Mitmachprogramm des Külzclubs in der Sporthalle oder Graffiti für Kinder im Lichthof. Im Foyer gibt es viele Mal- und Bastelangebote der Vereine, unter anderem vom Uckermärkischen Jugendwerk, vom Frauenverein, vom Uckermärkischen Bildungsverbund, vom Karthausclub, von Robin Wood und Kinderschminken mit Stolperdraht. Der Kulturbund lädt zur Seidenmalerei ein und bietet allen Gästen Einblick in die vielfältige Arbeit des Vereins. Vor dem Haus können die kleinen Gäste auf Ponys reiten. Geplant ist ein abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen und Zuschauen:

11:00 Uhr  Fabi`s Rotznasentheater mit „Auf dem Speicher tut sich was“
13:00 Uhr  Präsentation der Arbeitsgemeinschaft „Maske“
13.30 Uhr  Junge Tänzer vom Stolperdraht und Mädchentreff stellen sich vor
14:00 Uhr  Folkloregruppe „Muckefuck“ der Musik- und Kunstschule Schwedt
14:30 Uhr  Tanzsportclub Schwedt
14:45 Uhr  Jessica & Fanny – Hundeshow
15:00 Uhr  Turnshow mit dem Turn- und Sportverein Blau-Weiß
15:30 Uhr  Schwarzes Theater vom Theater Stolperdraht
16:00 Uhr  „So ein Hokuspokus!“  Premiere des Kinderstückes des Theater Stolperdraht

Zur Stärkung gibt es Eis, Waffeln, Zuckerwatte, Kuchen, Imbiss, Suppe, Gegrilltes, und Getränke. Um 19 Uhr lädt das Jugendensemble vom Stolperdraht alle Jugendlichen und Erwachsenen zur Premiere des musikalischen Lustspiels „Lysistrate“ ein (Eintritt 5,00 / 9,00 €).

Premiere „Lysistrate“ im THEATER Stolperdraht

Lysistrate 12.2.14Das Jugendensemble vom THEATER Stolperdraht hat eine neue Inszenierung mit dem Titel Lysistrate“ erarbeitet.

Die Premiere findet am Samstag, dem 22. März 2014 um 19 Uhr im Saal des Vereinshauses „Kosmonaut“, in der Berliner Straße 52 in Schwedt, statt.

Die zweite Vorstellung ist am 10. April 2014 um 9.30 Uhr geplant.

„Lysistrate“ ist ein musikalisches Lustspiel von Manuel Kressin frei nach Aristophanes.

Lysistrata gehört zu den bekanntesten Komödien des griechischen Dichters Aristophanes. Sie wurde von ihm 411 v. Chr., im zwanzigsten Jahr des Peloponnesischen Krieges, zur Aufführung gebracht. Das Stück thematisiert den Kampf der Frauen gegen die Männer als Verursacher von Krieg und den damit verbundenen Leiden. Getreu dem Motto „Make love – not war!“ verschwören sich die Frauen Athens und Spartas, um den Frieden zu erzwingen. Sie besetzen unter Führung der Titelheldin Lysistrata die Akropolis und verweigern sich fortan sexuell gegenüber ihren Gatten. Nach einigen Verwicklungen und Rückschritten führt der Liebesentzug tatsächlich zum Erfolg.

Diese bissige und auch noch nach 2.425 Jahren aktuelle Komödie – es werden immer wieder neue Kriege angezettelt – kommt in dieser Inszenierung als modernes Lustspiel mit viel flotter Musik daher. Es geht nicht nur um den Konflikt Krieg oder Frieden, sondern auch um den ewigen Kampf der Geschlechter, der hier mit viel Humor präsentiert wird.

Mögen sich die Zuschauer prächtig amüsieren, aber auch an der einen oder anderen Stelle nachdenklich innehalten.

Es spielen und singen 10 Darsteller des Jugendensembles im Alter von 13 bis 18 Jahren.

Die Regie führt Uwe Schmiedel (Uckermärkische Bühnen Schwedt). Die Lieder wurden von Sebastian Undisz komponiert, von Dirk Eisenacher vertont und unter der Leitung von Susanne von Lonski einstudiert.

Gedacht ist das Stück für junge Leute ab 14 Jahre und alle Theaterfreunde.

Gern vereinbaren wir auch individuell Termine für große Gruppen und Klassen.

Kartenvorbestellungen und Informationen:

im  Büro THEATER Stolperdraht e.V. in der Berliner Straße 52 a („Kosmonaut“)

Tel.:       0 33 32 / 2 35 51

E-Mail: stolperdraht@swschwedt.de

Außergewöhnlich und tiefsinnig

Ende Januar wurde an zwei Abenden auf der Burg Storkow etwas für Leute geboten, die neugierig sind auf das Außergewöhnliche und Tiefsinnige. Zu Gast war das aus Constanze und Toni Röhn sowie Kristin Kuhnt bestehende Amateurtheater „Lumota“, das sich als „Geschichten-, Tanz- & Theaterensemble“ versteht. Seine zehnte eigene Produktion seit seiner Gründung 1998 heißt „Frauen und dazwischen“ und ist eine Collage aus Ausdruckstanz, Pantomime, Schauspiel und Film. Statt Kulissen werden Bilder projiziert, Natur, Architektur oder abstrakte Strukturen zeigend, und als Musik wird auf alle möglichen Stile von Klassik bis Rock zurückgegriffen.

Lesen Sie weiter bei der Märkischen Oderzeitung (Quelle)

Die Potsdamer Improtheatergruppe von UNIATER sucht Verstärkung!

logo uniater potsdamUNIATER e.V. bietet jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich im Theater auszuprobieren – egal ob auf oder hinter der Bühne. Wir helfen bei allen organisatorischen Belangen und stehen jederzeit zur künstlerischen Beratung zur Seite.

Über das UNIATER-Improtheater

Mit einer kleinen aber schlagkräftigen Gruppe trainieren wir die Kunst des improvisierten Theaters nach Keith Johnstone etc.. Improtheater bedeutet sich öffnen, folgen, Spontanität begreifen und vor allem eine Menge Spaß. Wir trainieren phasenweise wöchentlich im Theatersaal des Studentischen Kultuzentrums [KuZe] in Potsdam mit erfahrenem Trainer und möchten das Improtheater in Zukunft stärker auch in die Potsdamer Öffentlichkeit tragen ( durch Auftritte, natürlich J ).

Dafür suchen wir Verstärkung! Möglichst Menschen mit ersten Improerfahrungen oder anderen Theaterkenntnissen, aber auch engagierte Anfänger_Innen sind herzlich willkommen sich auszuprobieren. Wir sind unter dem Verein UNIATER e.V. organisiert, wobei eine Mitgliedschaft mittelfristig erforderlich wäre (5€ Monatsbeitrag).

Einstieg in die nächste Trainingsperiode: Ab Donnerstag, 30.1., immer 14-17 Uhr (inkl. Pause) im KuZe à www.kuze-potsdam.de

Hast du Interesse? Dann melde dich bei Sören : sboller@uni-potsdam.de

Bürgerbühne Schwedt ist neues Mitglied im BATV!

Logo BB gelbÜber 50 spielende Amateure fast jeden Alters geben sich mittlerweile die Türklinke des „Hintereingangs“ der Uckermärkischen Bühnen Schwedt in die Hand und fühlen sich ihren Profikollegen – ein winziges Stückchen – näher. Sie spielen nicht nur in den drei Gruppen: „Seniorenkabarett Schwedter Stechäpfel“, „Theaterjugendklub Mut!Klub“ und Mehrgenerationentheater „generation ubs“ unter professioneller Anleitung an den ubs Theater, sondern wirkten auch als Kleindarsteller und Mitmacher in Großproduktionen wie „Der Fluch der Wikinger“ oder  „Wir sind Elfenwald!“ mit.

Und so ging es mal los:  Im  September 2009 hoben 11 spielfreudige Damen und Herren reiferen Alters  unter der Leitung der Chefdramaturgin der ubs, Heike Schmidt, zunächst das Seniorenkabarett aus der Taufe.  Im Sommer 2011 folgte zunächst nur unter der Leitung der Theaterpädagogin Waltraud Bartsch der Mut!Klub mit über 10 Jugendlichen. 2012 wurde dann mit einer mehr als 20-köpfigen Spielergruppe von 14 bis 90 Jahren das Projekt „Die Spur der Steine in Schwedt“ realisiert, aus dem die Spielergruppe „generation ubs“ hervorging

Jetzt haben sich die ca. 50 Spielerinnen und Spieler aller Gruppen zur Bürgerbühne Schwedt als Verein zusammengeschlossen.

Die Spielerinnen und Spieler der Bürgerbühne Schwedt werden im 1.Halbjahr 2014 drei Premieren  und mehrere Folgevorstellungen zur Aufführung bringen. Es beginnen „Die Stechäpfel“ Ende April mit ihrem Kabarettprogramm „Alt wirste wie ne Kuh…“ (Arbeitstitel) im intimen theater, dann folgt „generation ubs“ mit „Der Drache“ im Kleinen Saal und kurz darauf der Mut!Klub mit „Frühlingserwachen“ auf der Unterbühne. Schon jetzt freut sich die Bürgerbühne auf zahlreiche Interessenten.

Sabrina Kuhnert (generation ubs) ist die Vorsitzende des Vereins, Ekkehard Großmann (Die Stechäpfel) ihr Stellvertreter. Evelyn Hensel (generation ubs) wurde zur Schatzmeisterin gewählt und Sabine Baumüller  (Mut!Klub/generation ubs) ist ihre Stellvertreterin. Für die Öffentlichkeitsarbeit wird Roy Blacha (Mut!Klub) verantwortlich sein.

Kinderfasching im „Kosmonaut“ am 2.2.14: „Primis im Weltall“

Handzettel Kinder 2014Liebe Kinder,

am Sonntag, dem 2. Februar 2014 findet von 15 bis 18 Uhr im Saal des „Kosmonaut“  in der Berliner Straße 52 der Kinderfasching mit den „Priminis“ vom THEATER Stolperdraht statt.

Ihr seid herzlich dazu eingeladen. Bringt auch Eure Freunde mit! Der Eintritt ist frei. Die Stadt Schwedt fördert den Kinderfasching.

Die Kinder vom Primini- Kinderkarnevalsklub haben sich ein tolles Programm unter dem Motto „Priminis im Weltall“ für Euch ausgedacht: Prinzessin Nadja I. und Prinz Erik I. werden Euch begrüßen und durch das Programm führen. Die kleinen Narren versprechen Euch einen fröhlichen Faschingsnachmittag mit Clowns, Spiel- und Quizrunden, Sketchen, „Schwarzem Theater“, Tanzdarbietungen der Garden vom FC BKH und den Priminis und natürlich Eurer Lieblingsmusik zum Tanzen. Es gibt tolle Preise für die Sieger und für die besten Kostüme.

Vor Ort könnt Ihr Euch schon ab 14 Uhr passend zu Eurem Kostüm von den Kindern der AG Maske schminken lassen. Für einen kleinen Imbiss, Kuchen, Kinderbowle und Getränke für Euch und Eure Eltern wird gesorgt.

Wir freuen uns auf einen fröhlichen Faschingsnachmittag mit Euch!

Die Priminis

Fasching im „Kosmonaut“ am 15.2.2014: „Per Unterhalter durch die Galaxis“

handzettel_feb_2014Alle Faschingsfreunde und Fans des Primania Karnevalsklub Schwedt sind am Samstag, dem 15. Februar 2014 um 20 Uhr herzlich eingeladen, im Saal des „Kosmonaut“ in der Berliner Straße 52 fröhlich zu feiern.

Unter dem Motto „Per Unterhalter durch die Galaxis“ werden der Präsident Axel Kuhnert und seine Narrenschaft den „Kosmonaut“, entsprechend seinem Namen, in den unendlichen Weltraum verwandeln und mit gewohnt satirischem Blick über den „Tellerrand“ unseres Sonnensystems blicken.

Aber die Gäste sollen an diesem Abend nicht nur unendliche Weiten erkunden, sondern auch ordentlich feiern, lachen, singen und tanzen.

Für die galaktischten Kostüme gibt es tolle Überraschungen.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 13 € (ermäßigt 9 €) im Büro des Theater Stolperdraht im „Kosmonaut“ (Hintereingang) in der Berliner Straße 52a

(Telefon 03332/ 23551, Mail: stolperdraht@swschwedt.de).

Theaterleitertreffen am 25.01.2014 auf der Burg Storkow

Kindertheaterwerkstatt 2013 (Foto: Sebastian Maihs)

Kindertheaterwerkstatt 2013 (Foto: Sebastian Maihs)

Am 25. Januar 2014 findet das erste Theaterleitertreffen in diesem Jahr ab 15 Uhr auf der Burg Storkow statt.

Auf der Tagesordnung steht die Vorbereitung der BATT, ein Ausblick auf 2014 (und darüber hinaus) und die gemeinsame Ideenfindung für die Zukunft. Es werden die neuen Gruppen vorgestellt. und die erste, neue Ausgabe unseres Theaterblattes wird auf den Tischen liegen! Weiterhin gibt es die Möglichkeit, sich die Spielstätten der BATT anzuschauen.

Am Abend findet dann eine Vorstellung des Geschichten Tanz & Theater Ensemble Lumota Waldesruh mit ihrer neuen Produktion statt. Wer Lust und Zeit hat kann gern noch die Vorstellung besuchen!

Interessierte Theaterleiter sind hiermit eingeladen und gern gesehen!

Nanu! Weihnachten ohne Schokolade

Weihnachten ohne Schokolade? – unvorstellbar! Aber was soll der Weihnachtsmann nun machen, wenn plötzlich alle Süßigkeiten verschwunden sind? Und wie soll er das den Kindern beibringen? Und wo ist die Schokolade jetzt? Ihm bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Suche zu begeben.

Unter der Regie von Lothar Falkenberg spielen 4 Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren ein kleines Weihnachtsstück, das Sie auch gern für Ihre Kinderweihnachtsfeier oder Ihren Weihnachtsmarkt buchen können.

Di 10.12.
10.00 Uhr im Anger-Zentrum Angermünde
16.00 Uhr im Oder-Center Schwedt
Di 17.12.
16.00 Uhr im Oder-Center Schwedt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zwei neue Bühnen verstärken den Verband!

Das Keenie Theater Dallgow, ein ganz neues Kindertheater in Brandenburg, ist seit November die 20ste Mitgliedsbühne im Brandenburgischen Landesverband. Unter der Leitung von Sebastian Maihs und Sebastian Eggers vom Theater.Redux tauchen die ganz Kleinen in die Theaterwelt ein.

Seit ein paar Tagen ist der BATV nun um eine Gruppe reicher – die 21ste! Das Romantische Theater Rüdersdorf verstärkt nun unseren Verband! Das kleine Mehrgenerationentheater ist zur Zeit mit einem „Tschechow-Programm“ zu sehen.

Tschechow_Akteure

Karte von Brandenburg mit Mitgliedsbühnen November 2013