Theaterblatt 1/2014 ist da!

theaterblatt1-2014Nach jahrelanger Pause gibt es nun eine Neuauflage des Theaterblattes des BATV! Die erste Ausgabe kann in der Geschäftsstelle des BATV bestellt werden. Einfach Mail an: info@batvev.de

Inhalt:

– Fachkräfteaustausch mit Russland

– Die Schwedter Stechäpfel

– Bericht vom Theater im Glien

– Kindertheaterwerkstatt „Zwischen den Welten“

– Termine, Auschreibungen u.v.m.

Bürgerbühne Schwedt ist neues Mitglied im BATV!

Logo BB gelbÜber 50 spielende Amateure fast jeden Alters geben sich mittlerweile die Türklinke des „Hintereingangs“ der Uckermärkischen Bühnen Schwedt in die Hand und fühlen sich ihren Profikollegen – ein winziges Stückchen – näher. Sie spielen nicht nur in den drei Gruppen: „Seniorenkabarett Schwedter Stechäpfel“, „Theaterjugendklub Mut!Klub“ und Mehrgenerationentheater „generation ubs“ unter professioneller Anleitung an den ubs Theater, sondern wirkten auch als Kleindarsteller und Mitmacher in Großproduktionen wie „Der Fluch der Wikinger“ oder  „Wir sind Elfenwald!“ mit.

Und so ging es mal los:  Im  September 2009 hoben 11 spielfreudige Damen und Herren reiferen Alters  unter der Leitung der Chefdramaturgin der ubs, Heike Schmidt, zunächst das Seniorenkabarett aus der Taufe.  Im Sommer 2011 folgte zunächst nur unter der Leitung der Theaterpädagogin Waltraud Bartsch der Mut!Klub mit über 10 Jugendlichen. 2012 wurde dann mit einer mehr als 20-köpfigen Spielergruppe von 14 bis 90 Jahren das Projekt „Die Spur der Steine in Schwedt“ realisiert, aus dem die Spielergruppe „generation ubs“ hervorging

Jetzt haben sich die ca. 50 Spielerinnen und Spieler aller Gruppen zur Bürgerbühne Schwedt als Verein zusammengeschlossen.

Die Spielerinnen und Spieler der Bürgerbühne Schwedt werden im 1.Halbjahr 2014 drei Premieren  und mehrere Folgevorstellungen zur Aufführung bringen. Es beginnen „Die Stechäpfel“ Ende April mit ihrem Kabarettprogramm „Alt wirste wie ne Kuh…“ (Arbeitstitel) im intimen theater, dann folgt „generation ubs“ mit „Der Drache“ im Kleinen Saal und kurz darauf der Mut!Klub mit „Frühlingserwachen“ auf der Unterbühne. Schon jetzt freut sich die Bürgerbühne auf zahlreiche Interessenten.

Sabrina Kuhnert (generation ubs) ist die Vorsitzende des Vereins, Ekkehard Großmann (Die Stechäpfel) ihr Stellvertreter. Evelyn Hensel (generation ubs) wurde zur Schatzmeisterin gewählt und Sabine Baumüller  (Mut!Klub/generation ubs) ist ihre Stellvertreterin. Für die Öffentlichkeitsarbeit wird Roy Blacha (Mut!Klub) verantwortlich sein.

Das THEATERBLATT kommt wieder!

Die Verbandszeitschrift des BATV wird wieder erscheinen! Anfang 2014 kommt das erste Heft nach längerer Pause. Mehr wird aber noch nicht verraten. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:

bonbon

Wir sind 19!

Logo_TIGWir begrüßen unsere 19te Mitgliedsbühne, das Theater im Gutshaus aus Altlandsberg.

Seit 2011 arbeitet die Bühne in der jetzigen Zusammensetzung und hat sich dieses Jahr als Verein konstituiert. Den Vorsitz führt Dr. Werner Stephan, als Spielleiterin wurde Dorica Poggi gewählt. Die gegenwärtig 10 Mitglieder können schon auf eine Palette von Stücken zurückschauen. Angefangen bei „Die Weihnachtsgans Auguste“ (in verschiedenen Varianten von abendfüllend bis Einstudierung für Kitakinder), Nummernprogrammen wie „Liebe, Ehe und andere Katastrophen“ oder „Weihnachten, Silvester und andere Katastrophen“ bis hin zum Stück „Des Königs neueste Kleider“ (Autorin Gabriele Stave). Alle diese Stücke sind zur Aufführung gekommen. Gegenwärtig hat die Gruppe einen Tschechow-Abend zur Aufführung und probt Oscar Wildes „Der Fächer der Lady Windermere“ sowie ein Berlinprogramm mit Sketchen und Liedern für das nächste Jahr.

Die agierenden Mitglieder des Vereins sind sowohl berufstätig als auch bereits im Rentenalter. Es macht aber allen viel Spass, sich in Darstellungen zu üben und letztlich den Erfolg des Mühens über das Publikum zu erleben.

Klausurtagung des Vorstandes 2013

werkstatt-okt-2013-12An heute trifft sich der Vorstand des Landesverbandes zu seiner diesjährigen Klausurtagung in Bad Belzig. Themen werden unter anderen sein:

– Brandenburgische Amateurtheater 2014 auf Burg Storkow

– inhaltliche Ausrichtung der Herbstwerkstatt 2014

– „Netzwerk BATV“ – Welche Möglichkeiten, Aufgaben und Ziele gibt es für die weitere Arbeit des Verbandes?

– Vertiefung der Zusammenarbeit mit polnischen Gruppen (zusammen mit dem BDAT) und dem djo-Regenbogen Berlin-Brandenburg

– mögliche Wiederbelebung der Verbandszeitschrift THEATERBLATT

Worüber könnte man noch reden? Themenvorschläge sind erwünscht!

Zwischen den Welten – Theaterwerkstattwochenende

logo1. bis 3. November 2013

Theaterwerkstattwochenende

Theater und Werkstätten für Kinder von 6 – 10 Jahre

in Gnewikow und Neuruppin

Liebe Theaterfreunde und -neugierige!

Der Brandenburgische Amateurtheaterverband lädt zu der diesjährigen Kindertheaterwerkstatt vom 01.11.13 bis 03.11.13 in das Jugenddorf Gnewikow und die Jugendkunstschule Neuruppin recht herzlich ein!

Die Kindertheaterwerkstatt steht ganz unter dem Motto: „Zwischen den Welten“.

Geht mit uns auf eine Reise in eine Welt voller Abenteuer. Wo ihr sie findet und wie ihr sie erreicht und wer sich dort auch noch aufhält – all das erfahrt und erlebt ihr, wenn ihr mit dabei seid. Verhext und Verzaubert, gestaltet und improvisiert – entdeckt und zeigt was in euch steckt!

In diesem Jahr gehen wieder mit euch auf Reisen: Sebastian Eggers, Katharina Kusch, Sebastian Maihs und Steffi Schieferdecker – Verstärkung auf der Wanderung zwischen den Welten erhalten wir dieses Mal von Lydia Ruhnke.

Unsere Abenteuerreise besteht aus den verschiedensten Workshops – musikalische und tänzerische Elemente werden uns dabei unterstützen. Begleitet werden diese Aktivitäten von einigen Überraschungen. Neugierig? Dann meldet euch an!

Auch in diesem Jahr zeigen wir zum Abschluss allen angereisten Eltern, Betreuern und Teilnehmern eine Performance, die es erahnen lässt, in welche Welten wir abgetaucht oder aufgestiegen sind.

Meldet euch und habt mit uns zusammen Spaß!

 

 

3. Potsdamer Festival für improvisiertes Theater

Das dritte Potsdamer Improvisationstheaterfestival findet in diesem Jahr vom 26.10.-02.11., konzentriert auf zwei Wochenenden im Studentischen Kulturzentrum [KuZe] statt !

Der Headliner ist das kanadische Impro-Duo CRUMBS (Winnipeg) und neu die Open Impro Days am ersten Festivalwochenende.

Das dritte Potsdamer Improvisationstheaterfestival teilt sich auf zwei Wochenenden auf.

Das erste Wochenende ist offen für alle Improvisateure, die zum einen an den Open Impro Days teilnehmen und auch die vier Festivalshows bespielen. Highlight wird dabei neben der Eröffnungsshow und dem „Meister des Abends“ eine Mixed Show zusammen mit den CRUMBS aus Kanada sein.

Am Montag den, 28. Oktober improvisieren die CRUMBS solo auf der KuZe-Bühne. Die beiden Kanadier sind bekannt für ihre eindrucksvollen Langformate mit Charme und Witz. Die Show ist in Englisch.

Das Potsdamer Improfestival ist auch auf Facebook!

Über das Festival

Das Potsdamer Improtheaterfestival präsentiert eine der schnellsten und kollaborativsten Kunstformen: Improvisiertes Theater. Das besondere an dieser Theaterform ist, dass es ungeprobt und inspiriert durch die Vorschläge des Publikums auf die Bühne kommt. Damit ist es nicht nur tagesaktuell, einmalig und überraschend unterhaltsam, sondern bringt einfach Menschen zusammen.

Keine andere Kunstform schafft es, so schnell Fremde zusammen in eine Aufführung zu bringen (vielleicht noch der Jazz) und aus ihnen Freunde zu machen. So legt das Potsdamer Improtheaterfestival besonderen Wert auf das Zusammenspiel der unterschiedlichsten Improvisierer. Es treten hauptsächlich keine festen Ensembles auf, sondern einzelne Spieler, die sich für eine Show zusammenfinden und nur durch den Geist der Improvisation miteinander spielen. Auch beim “Bachelor of Impro” kommen improvisierende Studententheater zusammen, um gemeinsam zu arbeiten und in verschiedenen Formaten zu spielen.

Das Potsdamer Publikum ist dabei genauso gefragt, die Improvisierer mit spannenden Vorschlägen zu inspirieren. Denn ohne die Kommunikation zwischen Bühne und Zuschauerraum kann Impro nicht funktionieren. Aber keine Angst, man kann in Ruhe zuschauen.

Open Impro Days

Das erste Wochenende ist offen für alle Improvisateure, die zum einen an den Open Impro Days teilnehmen und auch die vier Festivalshows bespielen. Highlight wird dabei neben der Eröffnungsshow und dem „Meister des Abends“ eine Mixed Show zusammen mit den CRUMBS aus Kanada sein.

Am Montag den, 28. Oktober improvisieren die CRUMBS solo auf der KuZe-Bühne. Die beiden Kanadier sind bekannt für ihre eindrucksvollen Langformate mit Charme und Witz. Die Show ist in Englisch.

Bachelor of Impro

Am zweiten Wochenende lädt das Potsdamer Improfestival wie im letzten Jahr zum „Bachelor of Impro“. Dazu sind studentische Improgruppen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, gemeinsam zu workshoppen und sich in drei „Modulen“ (Shows) um die begehrten Abschlüsse zu „streiten“.

Merken & anmelden

25.10.-27.10. Open Impro Days

28.10. CRUMBS solo

01.-03.11. Bachelor of Impro

weitere Infos: www.improfestival-potsdam.de

Die rabenschwarze Komödie „Für die Familie kann man nichts“

Nach langer Probenzeit ist nun endlich Premiere!

Das „Theater in der Scheune“ spielt am Samstag, 22. Juni 2013 um 19.00 Uhr in der Scheune im Hof von „kreativ e.V.“, Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, OT Dorf die rabenschwarze Komödie „Für die Familie kann man nichts“ von Hans Schimmel. Plätze für die Presse sind reserviert, bitte informieren Sie uns entsprechend ( Tel. 0173 6156095), ansonsten ist die Premiere ausverkauft.

Weitere Vorstellungen sind am
30.Juni, 17.00 Uhr, 7. Juli, 17.00 Uhr, 11. August, 17.00 Uhr, 25. August , 17.00 Uhr, 8. Sept., 17.00 Uhr und 14. Sept., 19.00 Uhr. Wir bitten dringend um vorherige Kartenreservierung. Unsere Scheune ist nicht groß und die Plätze sind schnell vergeben.

Erfolgreiche Werkstatt am Wochenende

Am letzten Wochenende fand in Gnewikow die erste Werkstatt des BATV in diesem Jahr statt. In den Kursen „Sprechen auf der Bühne“ bei Stefan Pietzsch, „experimentelles Theater und Performance“ bei  Nadine Giese und „Kampf auf der Bühne“ bei Thorsten Schubert konnten die Teilnehmer ihr Wissen erweitern und vertiefen. Die sehr intensiven Kurse, so die Teilnehmer, bedürfen einer Fortsetzung. Welche Werkstätten dann im Oktober angeboten werden steht allerdinsg noch nicht fest.

Ein paar Fotoeindrücke:

BATV Rechenschaftsbericht 2012 / Constanze Röhn neu im Vorstand

rech-2012

IMG_0359

Constanze Röhn

Auf der Mitgliederversammlung am letzten Samstag wurden Änderungen der Satzung und Wahlordnung beschlossen, sowie eine moderate Beitragserhöhung. Desweiteren wurde der „Rechenschaftsbericht 2012“ von der Versammlung verabschiedet und steht hier zum Download bereit: batv-rechenschaftsbericht-2012.pdf (ca. 1,7 MB).

Der Vorstand des BATV wird seit Samstag auch durch eine zweite Frau verstärkt: Constanze Röhn, Leiterin des Geschichten Tanz & Theater Ensembles LUMOTA aus Schöneiche, wurde einstimmig in den Vorstand gewählt. Dazu unsere herzlichsten Glückwünsche auch auf diesem Weg! Ihre Aufgabe wird hauptsächlich in der Netzwerkarbeit und der „Verknüpfung“ der Bühnen bestehen.

Steffi Schieferdecker wurde von der Versammlung in ihrer Funktion als 2. Vorsitzende ebenfalls einstimmig bestätigt. Auch dazu herzlichen Glückwunsch!