Der Uniater e. V. präsentiert die erste Folge der neuen Theaterserie „Men in Space“

Veröffentlicht: 8. Mai 2017 in Uncategorized

Men in Space IkarusAm 2., 3. und 4. Juni 2017 zeigt das Ensemble des Uniater e. V. die Uraufführung von „MEN IN SPACE – IKARUS“, der ersten von drei Folgen der neuen Theaterserie im Treffpunkt Freizeit in Potsdam.
Im Fokus der Folge stehen der junge Maler Ivan Maňasek und sein Freundeskreis, die Prager Kunstboheme der frühen 1990er Jahren, in der Zeit nach der Samtenden Revolution. Ivan Maňasek wird von der bulgarischen Mafia beauftragt, eine Ikone zu kopieren, die an Interpol vorbei in die USA, verkauft werden soll. Während Ivan sich leidenschaftlich in seine künstlerische Arbeit stürzt, bemerkt er nicht, dass seine Freunde und er selbst schon lange unter Beobachtung der tschechischen Staatspolizei stehen.

In der Inszenierung wird die Frage aufgeworfen, wie junge Menschen auf politische Umbruchsituationen reagieren und wie sie die besondere Zeit der Schwebe verbringen. Auf der Bühne spiegelt sich das Innenleben der Figuren in abwechselnd düsteren und rauschhaften Szenen, aber auch in komischen Dialogen wieder. Der Bühnenraum des tschechischen Künstlers Matěj Rizek erschafft visuell einen eigenen Kosmos, in dem sich die Figuren verloren und fallend bewegen. Die Live-Musik der Band Terminator Knödel ergänzt durch teils düstere, teils absurd-komische Lieder die Aufbruchs- und gleichzeitig Untergangsstimmung der Szenerie.

Tom McCarthy erzählt in seinem Roman „Men in Space“, der die Vorlage der neuen Theaterserie ist, aus den Perspektiven der Kunstszene, der Mafia und eines tschechischen Agenten die Geschichte einer dubiosen Ikone, die ihren Besitzern kein Glück zu bringen scheint. Dabei zeichnet er ein facettenreiches Bild der Entwicklungen in Osteuropa nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

In der ersten Folge der Theaterserie „Men in Space“ betrachten die Zuschauerinnen und Zuschauer das Geschehen aus dem Blickwinkel der Kunst- und Kreativszene. In Folge zwei und drei wird die Handlung dann aus den Perspektiven der anderen Protagonisten beleuchtet.

Uniater: „Men in Space – Ikarus“, 02./03./04.06.2017, jeweils 19:30 Uhr, Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam, Eintritt: 5-10 Euro, http://www.uniater.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s