Außergewöhnlich und tiefsinnig

Ende Januar wurde an zwei Abenden auf der Burg Storkow etwas für Leute geboten, die neugierig sind auf das Außergewöhnliche und Tiefsinnige. Zu Gast war das aus Constanze und Toni Röhn sowie Kristin Kuhnt bestehende Amateurtheater „Lumota“, das sich als „Geschichten-, Tanz- & Theaterensemble“ versteht. Seine zehnte eigene Produktion seit seiner Gründung 1998 heißt „Frauen und dazwischen“ und ist eine Collage aus Ausdruckstanz, Pantomime, Schauspiel und Film. Statt Kulissen werden Bilder projiziert, Natur, Architektur oder abstrakte Strukturen zeigend, und als Musik wird auf alle möglichen Stile von Klassik bis Rock zurückgegriffen.

Lesen Sie weiter bei der Märkischen Oderzeitung (Quelle)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s