Nach den Kreuzzügen

MAZ 10.12. Der Heimkehrer 001 (2)Leegebrucher „Mischmasch“-Theater führte das Stück „Der Heimkehrer“ auf

Eine Flugschrift aus dem Jahr 1590 erzählt die Geschichte des Martin Guerre, der sich nach seiner Rückkehr von den Kreuzzügen als Ehemann von Bertranda ausgab. Das war am Freitag Thema einer Premiere des Leegebrucher „Mischmasch“-Amateurtheaters. Titel des Stückes: „Der Heimkehrer“.

Bertranda, ihre Mutter, und die Freunde und Saufkumpanen von Martin im kleinen französischen Ort Artigat akzeptieren ihn trotz mancher Zweifel und nehmen ihn wieder in ihre Dorfgemeinschaft auf. Nach einer Gerichtsverhandlung wird Martin seine Identität bestätigt. Seine Kenntnisse über Familie und Ortsbewohner hatte er aus Erzählungen des richtigen Martin Guerre, der im Krieg sein bester Freund war. Erst bei einer zweiten Verhandlung, zu welcher der Martin Guerre, dem im Krieg ein Bein abgenommen wurde, wahrhaftig auftaucht, fliegt der Schwindel auf. Der Betrüger, der sich als Arnaud aus Thiel outet, wird zum Tode verurteilt.

Lesen Sie bitte hier weiter (Quelle): www.maerkischeallgemeine.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s