Theater in der Werkstatt in Gnewikow

27. und 28. Oktober 2012 – Theaterwerkstattwochenende für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahre

Die Werkstätten und Dozenten:

Werkstatt „Improvisation“

Improvisationstheater – das Spielen im Moment, mit dem was da ist, nämlich mit mir und meinen Bühnenpartnern. Mit den Mitteln des Improvisationstheaters werden wir uns im Figurenspiel üben, starke Charaktere kreieren, pantomimisch Räume schaffen und alle Ausdrucksmöglichkeiten jenseits der Sprache ausreizen. Mut zur Übertreibung, Freude am Kleinen und Spaß am Spiel.

Michael Schwager, Schauspieler, ausgebildet an der Schauspiel Akademie Zürich, seit 1998 im Hexenkessel Hoftheater, u.a. auch Grenzlandtheater Aachen) Impro-Erfahrung seit 1993, www.michael-schwager.de

Werkstatt: „Sprechen ist Handlung“

Um Sprache als Handlung zu erleben und diese nutzen zu können im Bezug auf Partner, Raum und schließlich Hörer trainieren wir die Eigenwahrnehmung von Körper – Atem – Stimm- und Sprechhandlungen. Der Text wird dadurch frei und authentisch hörbar. Die Arbeit ist bewegungsintensiv, daher bitte bequeme Kleidung mitzubringen.

Caroline Scholz Ott, geboren 1967, Freiberufliche Sprecherzieherin/Sprecherin seit Diplomabschluss 1992. Dozentin u.a. an der Berliner Schule für Schauspiel, Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Potsdam und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin

Werkstatt: „Bühnenkampf“

Partnerschaftliches Arbeiten durch verschiedene Übungen und Vertrauensbildung als ein Grundpfeiler des Bühnenkampfes, Grundlagen Waffenlos, Waffen im Bühnenkampf, Duelle und Gefechte, Erarbeitung kleiner Sequenzen, Gefechte und mehr.

Thomas Schubert, Dozent für Fechten und Stage Combat an der Universität der Künste (UdK) Berlin, Stuntkoordinator für Buff-Connection GmbH, Berlin, Selbstständiger Dozent für Kampfkunst und Selbstverteidigung, Inhaber und Schulleiter der Schule für Kampfkunst und Selbstverteidigung, Berlin – Kreuzberg

Werkstatt: „Verwandeln!“

Wir arbeiten mit einem speziellen Körpersensibilisierungstraining. Es geht um den Zusammenhang zwischen Körperhaltung, Bewegung und Empfindung. Ziel ist der lebendige, entspannte und für Emotionen durchlässige Körper. Außerdem entwickelt jede/r Teilnehmer/in eine im Vorfeld beobachtete Figur. Am zweiten Tag gibt es Kurzszenen, improvisierte Begegnungen zwischen diesen Figuren, an denen wir szenisch arbeiten. Dieses Seminar ist körperorientiert – bitte möglichst neutrale Trainingskleidung mitbringen!

Sebastian Eggers, geb. 1979. 1999-2004 Studium der Schauspielregie an der Universität Mozarteum in Salzburg. Seit 2005 Fachbereichsleiter für Theater an der JKS Neuruppin. Seit 2006 kontinuierlich Lehrbeauftragter für Schauspiel an der UdK in Berlin. Leitung von Schauspielworkshops an der Folkwang Hochschule in Essen. 2009/10 Leitung des Regiekurses des BATV, www.sebastian-eggers.de

Hinweise:

Anmeldungen sind bis spätestens  30. September 2012  per Mail an info@batvev.de oder per Post an: BATV e.V. Geschäftsstelle, Roy Blacha, Ferdinand-von-Schill-Str. 6, 16303 Schwedt/Oder zu senden.

Wegen der sehr begrenzten Teilnehmerzahl (12 je Werkstatt) werden Anmeldungen von Mitgliedern des BATV bevorzugt behandelt! Bei der Anmeldung kann daher ein Zweitwunsch angegeben werden.

Teilnehmerbeitrag Werkstätten: pro Person : 55 € (Nichtmitglieder 65 €)

Weitere Informationen: Inklusive Verpflegung und Unterkunft, Bettwäsche muss mitgebracht werden, Unterbringung im Jugenddorf Gnewikow

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s