Spielfreude gegen Einsamkeit: Seniorentheater boomen

Immer mehr ältere Menschen in Deutschland zieht es auf die Bühne. „Das Seniorentheater boomt“, sagt Tanja Eberhardt vom Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) im baden-württembergischen Heidenheim. Rund 70 verschiedene Gruppen aus dem gesamten Bundesgebiet gehören dem Dachverband an, Tendenz steigend.

Ob Shakespeare oder Dürrenmatt, Komödie oder Krimi – die Spielfreude älterer Menschen nimmt ständig zu. Vor allem selbstverfasste Stücke haben Hochkonjunktur. „Die Bandbreite des Angebots ist groß“, sagt Monika Fingerhut, Mitglied im Bundesarbeitskreis Seniorentheater, der 1996 im BDAT gegründet wurde. „Häufig werden in den Theaterstücken zum Beispiel Themen wie Liebe – früher und heute, die Situation im Altenheim oder Kriegserlebnisse aufgearbeitet.“ Viele Senioren lassen auch in Kabarettgruppen ihrer Kreativität freien Lauf.

„Es ist sowohl die künstlerische als auch die soziale Komponente, die das Seniorentheater so beliebt macht“, sagt Monika Fingerhut. „Das Theater bietet ein Netz gegen die Einsamkeit, denn es gelingt nur gemeinsam.“ Zugleich werde deutlich, dass die Erwartungen der Senioren anders seien als früher. Zahlreiche Kurse haben das Ziel, das Seniorentheater ständig weiterzuentwickeln.

Lesen Sie weiter: Spielfreude gegen Einsamkeit: Seniorentheater boomen 18.01.2012 | Aktuell | Ratgeber | Familie | General-Anzeiger Online – Bonn. (Quelle)

Körber-Stiftung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s